CMS spielt eine entscheidende Rolle für das Webdesign

Content Management System
(CMS)

Ein Content Management System – abgekürzt CMS – stellt für Sie eine Bedieneroberfläche bereit, über die Sie Ihre Website selber pflegen und erweitern können. Sie können bestehende Texte ändern, Bilder und Videos austauschen, Sie können neue Seiten oder Artikel anlegen – und das alles, ohne sich mit Programmiercode wie HTML, PHP, JavaScript oder CSS auseinander setzen zu müssen.

Je nach Wünschen des Kunden und nach Anforderungen des Projektes nutzen wir unterschiedliche Content Management Systeme. Eines der bekanntesten und am weitesten verbreitet ist WordPress.

Wie funktioniert ein CMS

Bei einem Content Management System werden die Inhalte, das Layout und die funktionale Programmierung von einander getrennt verwaltet.

Das bedeutet, dass Sie mit den Inhalten arbeiten und sie ändern und erweitern können und werden diese automatisch in Ihrem bestehenden Webdesign richtig formatiert dargestellt.

Wenn Sie Änderungen im Webdesign wünschen, kann Ihr Webdesigner diese Änderungen am Layout vornehmen, ohne dass dadurch die Inhalte geändert werden. Die bestehenden Inhalte werden dann in das neue Webdesign eingespielt.

Die Pflege der eigentlichen Programmierung des CMS wie zum Beispiel Updates des CMS selber oder seiner Komponenten und Module wiederum berühren nicht die Inhalte oder das Layout.

WordPress ist das CMS, das weltweit am häufigsten eingesetzt wird.

z.B. WordPress

WordPress ist das am weitesten verbreitete CMS. WordPress ist ein typisches Beispiel für den modularen Aufbau, den man bei vielen CMS findet:

  1. Der WordPress Core, das Herzstück des CMS. Hier wird die Basis-Funktionalität bereitgestellt.
  2. Themes, oft auch Templates genannt. Hier gibt es unterschiedliche Ansätze, meist werden fertige Layouts geliefert, die man dann noch ein wenig anpassen können, andere stellen eine komfortablere Oberfläche bereit, auf dessen Basis der Webdesigner das Layout dann entwickelt.
  3. Plugins stellen erweiterte Funktionen bereit, von einfachen Kalendern bis zu kompletten Shops und leistungsfähigen Sicherheitssystemen.

Vorteile von WordPress

WordPress ist das am weitesten verbreitete CMS. Das hat viele Vorteile für unsere Kunden:

 

  1. Sehr viele Webdesigner und sehr viele Anwender kennen sich damit aus, die Chancen stehen gut, dass Sie in Ihrem Unternehmen bereits Mitarbeiter haben, die mit WordPress vertraut sind.
  2. Es gibt einen enormen Pool an Ressourcen für WordPress: für WordPress gibt es sehr viele Themes und Plugins für WordPress, die den Funktionsumfang dieses CMS enorm erweitern.

Nachteile von WordPress

WordPress ist bei Hackern sehr beliebt. Das ist u.a. so, weil Hacker hier eine riesengroße Zielgruppe haben. Und es gibt Gründe, die es Hackern unter Umständen leicht machen:

 

  1. Der WordPress Core, die Themes und Plugins sind nicht up-to-date: mehr als 50% aller Updates dient dem Schließen von Sicherheitslücken.
  2. Plugins oder Themes von Dritt-Anbietern sind schlecht programmiert und haben Sicherheitslücken.

WordPress bei eyelikeit

Seit Ende 2015 haben wir uns intensive mit WordPress beschäftigt. Wir haben die hohe Funktionalität beim Einsatz von WordPress gegen die Sicherheitsbedenken abgewogen, wir haben die Konsequenzen für die Suchmaschinen Optimierung (SEO) untersucht und wir haben uns intensiv Gedanken für die Pflege des Systems gemacht.

Anfang 2017, nach anderthalb Jahren Vorbereitung und Strategieentwicklung haben wir begonnen, WordPress zunächst für unsere eigenen Websites und dann für unsere Kunden einzusetzen. Zur Strategie unseres Einsatzes von WordPress gehört:

 

  1. Keine Verwendung von fertigen Templates. Unsere Layouts werden immer individuell für unsere Kunden und die Augen der Zielgruppe unserer Kunden entwickelt. Wir verwenden lediglich ein Theme, dass eine einfacher zu bedienende Oberfläche bereitstellt.
  2. Sorgfältige Auswahl bei der Verwendung von Plugins. Wir verwenden ausschließlich Plugins, die bereits nachweislich von einer sehr großen Zahl von WordPress Nutzern verwendet werden, die oft und regelmäßig vom Hersteller upgedatet werden und die mit der jeweiligen aktuellen Version von WordPress kompatibel sind.
  3. Konsequente Administration der fertigen Website. Zu einer verantwortlichen WordPress Website Administration gehören: regelmäßige BackUps, fortlaufende Updates des WordPress Cores und aller Komponenten, regelmäßige Sicherheits-Scans.
Wir besuchen Sie gerne bei Ihnen vor Ort, hören mehr von Ihrem Business und erstellen Ihre Homepage

Kontaktieren Sie uns:

Telefon:0211 5579112
Mobil:0170 5579112
Email:info@eyelikeit.com

Pflege der fertigen WordPress Website

Die Pflege der fertigen WordPress Website ist, wie oben beschrieben, allein aus Sicherheitsaspekten, absolut notwendig. Die gute Nachricht ist, dass es leicht zu tun ist – wir werden Ihnen selbstverständlich wie das geht: Wenn Sie sich ins Backend einloggen sehen Sie sofort, ob und welche Updates gemacht werden müssen. Das geht in 3 Schritten. Sie machen ein BackUp, Sie installieren das Update, was durch einen einzigen Klick angestoßen wird und testen, ob alles weiterhin so läuft wie es soll. Das sollte nicht länger als 5 Minuten dauern.

… und wir lassen Sie damit nicht allein. Für unsere Kunden, die diese Aufgaben gerne abgeben würden – und sei es, weil sie der Meinung sind, dass sie Ihr Geld anders schneller verdienen – haben wir einen Service und eine Infrastruktur aufgebaut, ihre Websites zu überwachen: von regelmäßigen BackUps, gesicherten Updates, Security bis zum Uptime-Monitoring.

Lesen Sie mehr über unser WordPress Website Management Service.

Logo von eyelikeit – visual solutions | Webdesign Düsseldorf

Dipl.-Ing. Uwe Twelker (Architektur)

Arnheimerstr. 16a
40489 Düsseldorf

Telefon: +49.211.5579112
Fax: +49.211.5579113

info@eyelikeit.com

Logo von eyelikeit – visual solutions | Webdesign Düsseldorf

Dipl.-Ing. Uwe Twelker (Architektur)

Arnheimerstr. 16a
40489 Düsseldorf

Telefon: +49.211.5579112
Fax: +49.211.5579113

info@eyelikeit.com

CMS – Content Management System ultima modifica: 2018-08-19T08:02:39+00:00 da Uwe Twelker