SEO – Suchmaschinen Optimierung Düsseldorf

Es gibt Unternehmen, für die spielt die Suchmaschinen Optimierung (SEO – Search Engine Optimization) überhaupt keine Rolle, für andere Geschäftsmodelle ist das SEM – das Suchmaschinen Marketing, die Lebensader des Erfolgs. Hier kann jeder bessere Platz in der Positionierung entscheidend sein.

Die erste wichtige Frage ist also: Brauche ich Suchmaschinen Optimierung? Welche Rolle spielt SEO in meiner Marketingstrategie? Welches Budget kann und will ich für SEO einsetzen?

Suchmaschinen Optimierung

In der Konzeption der Suchmaschinen Optimierung unterscheiden wir zwischen der Optimierung der generischen Suche – der Verbesserung Ihres Ranking in den Suchmaschinen, vor allem Google, zu bestimmten Suchwörtern oder Begriffen – und bezahlten Maßnahmen wie zum Beispiel AdWord-Kampagnen oder anderen Anzeigen. Über die Suchmaschinen Optimierung hinaus sind weitere Maßnahmen des Website Marketing möglich.

SEO Generische Suche

Die Maßnahmen für die Optimierung der generischen Suche lassen sich in zwei Bereiche unterscheiden: Onsite Maßnahmen sind diejenigen, die die Optimierung Ihrer eigenen Website betreffen. Offsite Maßnahmen sind all diejenigen, die auf anderen Websites stattfinden und auf Ihre Website verlinken.

SEO Generische Suche – Onsite

Im Rahmen der Onsite-Optimierung wird die Website für die für Sie relevanten Keywords optimiert. Wir legen gemeinsam mit Ihnen die Keywords fest und optimieren Überschriften, Alternativ-Texte für Bilder und Links, Metatags für Keywords und Description, und wir besprechen mit Ihnen die optimale Keyworddichte in den Texten. Wir melden Ihre Seiten bei den Suchmaschinen an und implementieren für den Besucher unsichtbare Tools wie z.B. die Google-Sitemap. Diese Leistungen sind bei uns Standard und sind in dem Basis-Angebot bereits enthalten. Hierfür fallen keine weiteren Kosten an. Die Keyword-Analyse ist eine fortlaufende Aufgabe, die Ihre Online-Marketingaktionen begleiten wird. Sie ist ein zentrales Bindeglied zwischen Ihnen und Ihren Kunden und sollte regelmäßig sorgfältig überprüft und ausgewertet werden.

SEO Generische Suche – Offsite

Der generische Sucherfolg – ein Listenplatz zu den gegebenen Suchwörtern unter den forderen Plätzen – ist maßgeblich auch von Faktoren abhängig, die nicht auf Ihrer Website liegen, insbesondere von qualifizierten Links von anderen Websites auf Ihre Website – sogenannten Backlinks. Ein Link auf einer anderen Website ist insbesondere dann „qualifiziert“, wenn er in einem sinnvollen kontextuellen Zusammenhang zu Ihrem Suchwort steht und auch auf einer Webseite steht, die ihrerseits gut besucht und als qualifiziert bewertet wird. Die Anzahl und Qualität dieser sogenannten Backlinks kann durch verschiedene Maßnahmen verbessert werden. Hierzu gehören Anzeigen, Presseportale, Fachportale, Blogs, Foren wie auch Email-Marketing, Landing-Pages und andere Aktionen. Für die Entwicklung eines Off-Site-Konzeptes bieten wir einen 1-tägigen Workshop an.

Wie geht Suchmaschinen Optimierung?

Bei dem Teil der Suchmaschinen Optimierung, der Ihre Positionierung verbessern soll, geht es nicht darum, die Google Algorithmen auszutricksen. Im Gegenteil, es geht darum, die Algorithmen zu verstehen. Zwar sind diese im Detail nicht offen gelegt, wohl aber die Logik, die dahinter steht:

Google Algorithmen

Das Google Geschäftsmodel basiert unter anderem darauf, dass viele Leute bei Google suchen – dadurch ist Google für seine Werbekunden attraktiv. Je zufriedener die Suchenden mit Ihren Ergebnissen bei Google sind, desto häufiger werden sie natürlich hierher zurückkehren und hier suchen. Natürlich sind sie zufriedener mit Webseiten, auf denen Sie die von Ihnen gewünschten Informationen bekommen, als solche, die mit Suchmaschinen-Tricks “optimiert” wurden.

Was also tun die Google-Algorithmen, um die für die Suchenden “guten” Ergebnisse zu finden? Sie versuchen, eine Webseite nach den Kriterien zu bewerten, von denen sie annehmen, dass Sie “Nutzen” für den Besucher bedeuten. Ein paar Kriterien werden im Folgenden vorgestellt. Einzeln wirken diese Kriterien manchmal vielleicht marginal, aber im Zusammenhang scheinen sie offenbar Sinn zu ergeben, sonst würde Google vermutlich anders vorgehen.

Page Speed

Wie schnell wird eine Webseite geladen? Niemand wartet gerne. Und eine schnell ladende Webseite bringt mich gleich in eine positive Grundstimmung.

Page Speed ist nicht nur eine einfache Zahl. Beurteilt wird auch, wie schnell der “Above the fold” Bereich, also der Teil, der ohne Scrollen sichtbar ist, geladen wird. Müssen hierfür bereits externe Dateien wie Style-Sheets, JavaScript geladen werden, bevor der Teil der Website aufgebaut wird? Sind CSS- und JavaScript-Dateien komprimiert? Sind die Bilder komprimiert? Sie können Ihre Website bei Googles PageSpeed Insights testen. Sie bekommen das Ergebnis aufgeschlüsselt für die Geschwindigkeit auf Mobilen Geräten und auf Desktop-Computern.

Mobile Friendly

Ist Ihre Webseite für Mobilgeräte optimiert? Seit einiger Zeit ist dies für Google ein wichtiges Kriterium, insbesondere, wenn eine Suche auf einem Mobilen Gerät wie einem iPhone oder anderen Smartphone, oder von einem iPad oder anderen Tablet aus gestartet wird. Auch hier bietet Google eine Test auf Optimierung für Mobilgeräte Seite an. Sie geben Ihre Internet-Adresse ein, lassen den Test laufen und bekommen das Ergebnis.

SSL Verschlüsselung – https://

Google nimmt die verschlüsselte Übertragung der Daten von und zu Ihrer Website ernst. Diese Verschlüsselung soll z.B. verhindern, das persönliche Daten, die jemand in Ihr Kontaktformular einträgt und zu Ihrem Server überträgt, von Dritten abgefangen und gelesen werden können (Nebenbei gesagt ist dies für viele Webseiten auch durch die DSGVO gefordert!). Das Fehlen oder das Vorhandensein eines SSL-Zertifikates hat, soweit bekannt ist, ebenfalls Einfluß auf das Ranking einer Webseite.

Keywords

Keywords ist das Zauberwort. Was bedeutet das? Keywords sind die Wörter oder Begriffe, von denen man annimmt, dass potentielle Kunden oder Interessenten Sie als Suchbegriffe verwenden.

Das heißt, als erstes muss man die besten Keywords für eine Website herausfinden. Sie können Ihre Kunden fragen, wie sie Sie gefunden haben, oder Sie können mit verschiedenen Online-Tools versuchen heraus zu finden, welche Suchbegriffe für Ihre oder ähnliche Webseiten verwendet wurden.

Und dann sollten diese Keywords idealerweise in dem Domain-Namen, in den Metatags, in den Überschriften und im Fließtext vorkommen. Im richtigen Maß, Google mag es auch nicht, wenn ein Text mit Keywords vollgestopft wird und der Informationswert oder die Lesbarkeit einer Seite verloren geht.

WDF*IDF Analyse

Um zu beurteilen, ob eine Website zu einem Keyword relevante Informationen bietet, prüfen die Google Algorithmen nicht nur, ob und wie oft ein Keyword auf der Seite vorkommt. Es wird ebenfalls geprüft, ob die Keywords in einem kontextuellen Zusammenhang stehen, das heißt sie prüfen u.a. auch, ob andere zu diesem Thema verwandte Fachbegriffe auf dieser Website vorkommen.

Die WDF*IDF-Analyse (WDF = Within Document Frequency, IDF = Inverse Document Frequency) kann helfen zu entscheiden, welche verwandten Fachbegriffe Sie in Ihren Text einstreuen.

Die WDF repräsentiert, wie oft ein Keyword oder ein Fachbegriffe in einer Webseite vorkommt, und zwar im Verhältnis zur Textlänge. In der Berechnung des WDF wird die Keywortdichte noch einmal logarithmisch gestaucht, um die Werte mit anderen Websiten vergleichbar zu machen.

Die IDF beschreibt, wie “wertvoll” es ist, dass ein bestimmtes Keyword oder ein bestimmter Fachbegriff in einer Webseite steht. So ist ein Wort, dass allgemein und oft verwendet wird, z.B. “Internet”, weniger “wert” als ein seltener verwendetes Wort wie “htaccess”. Zur Berechnung des IDF wird die Anzahl der bekannten Dokumente überhaupt durch die Anzahl der Dokumente, in denen dieser Begriff vorkommt, geteilt (mathematisch betrachtet kommt hier auch wieder ein Logarithmus ins Spiel). Wenn also ein Begriff nur in wenigen Dokumenten vorkommt, ist der IDF größer.

Wird der IDF mit dem WDF multipliziert, kommt die eigentliche WDF*IDF Gewichtung zustande. Das mag sehr mathematisch und künstlich erschein, bildet aber recht gut den Wert eines Textes für einen Suchbegriff ab.

Meta Tag “Seitentitel”

Wir haben oben ausgeführt, dass Sie Ihr Suchmaschinenmarketing (SEM) an den Bedürfnissen Ihrer potentiellen Besuchern ausrichten sollten. Das sollte Ihr wichtigster Roter Faden sein.

Darüber hinaus aber können und sollten Sie den Suchmaschinen mit Informationen helfen, die die Besucher Ihrer Webseiten gar nicht sehen. Viele dieser Informationen stehen in den sogenannten Meta-Tags. Der Seitentitel ist einer davon. Der Seitentitel sollte den Inhalt einfach und verständlich zuammenfassen.

Meta Tag “Description”

Der Meta-Tag “Description” – Beschreibung – dient dazu, den Suchmaschinen etwas ausführlicher als der Seitentitel den Inhalt jeder Webseite zu beschreiben. Diese Beschreibung sollte ca. 150 Zeichen lang sein.

Das sinnvolle Vergeben eines Seitentitels und einer Beschreibung hat aber noch eine weitere Auswirkung: Wenn Ihre Webseite in den Suchergebnissen erscheint, wird neben dem URL auch der Seitentitel und darunter die Beschreibung dargestellt. Wenn Sie Seitentitel und Beschreibung nicht in den Meta-Tags zur Verfügung stellen, schreibt Google da trotzdem etwas hin. Google suche sich die Info dann auf der Website zusammen. In diesem Fall würden Sie also eine wichtige Chance verpassen, die Suchenden zu überzeugen, auf Ihre Website statt auf die Ihrer Mitbewerber zu gehen. Und darum geht es ja. Sie wollen ja nicht nur gut gelistet sein, Sie wollen, dass die Leute auf Ihre Link klicken und Ihre Website besuchen.

Conversion

Für viele SEO Agenturen ist es das erklärte Ziel, ein gutes Ranking für Ihre Kunden zu erzielen. Und ohne Zweifel: ein gutes Ranking hilft!

Für jede SEO-Agentur, die mit ihren Optimierungsmaßnahmen Ihren Businesserfolg im Auge hat, ist letztlich die Conversion das, was zählt, oder wie der Americaner sagt: “where the rubber hits the road!!

Wenn Sie gut in der organischen Suche gelistet sind, können Sie gefunden werden. Sie werden öfter gesehen (die meisten Suchenden gehen gar nicht auf die folgenden Ergebnisseiten). Das ist die “Visibility“. Die Suchenden haben Sie gefunden.

Ein Teil derer, die Ihren Eintrag in der Liste der zu einem Keyword gefundenen Websites sehen, klickt auch drauf und kommt auf Ihre Website. Dies wird durch die Click-Through-Rate, auch CTR abgekürzt. Die, die Sie gefunden haben, sind jetzt auf Ihrer Website.

Von denen, die Ihre Website besuchen, nehmen einige auch Kontakt auf: per Email, per Telefon, per Kontaktformular, und Sie haben eine reale Chance, aus den Besuchern Kunden zu machen. Und erst jetzt sprechen wir von Conversion! Unter der Conversion Rate (Konversionsrate) versteht man das Verhältnis der Kunden zu Besuchern:

Conversion Rate = Käufer/Besucher

Alle SEO Maßnahmen tragen natürlich zu einer Steigerung der Conversion Rate. Und gleichzeitig ist das letzte entscheidende Glied Ihre Website und ihr Webdesign.

 

Logo von eyelikeit – visual solutions | Webdesign Düsseldorf

Dipl.-Ing. Uwe Twelker (Architektur)

Arnheimerstr. 16a
40489 Düsseldorf

Telefon: +49.211.5579112
Fax: +49.211.5579113

info@eyelikeit.com

SEO – Suchmaschinen Optimierung ultima modifica: 2017-06-30T13:34:41+00:00 da Uwe Twelker